confession london
REFRESH. HISTORY. MEMORABLE. IMPORTANT.

I've got too much to live for



mood another hangoverish morning...
jukebox Lucy Woodward . hot and bothered

"You won't find me cryin' over something dumb
And overreacting won't keep you young
Everybody loves the drama sometimes
Well I'll be changing my ways, cause I'm over it.
Hangin' on the yesterdays ain't no fun, no!
and I've got too much to live for!"


So ist es. Hoffe ich. Ich schwanke mal wieder, zwischen guten Vorsätzen, nicht so guten Gedanken, irgendwelchen Spleens, verschiedenen Menschen und während ich im einen Moment mein komplettes Gefühlsleben munter und ungeordnet auf den Küchentisch kippe, um zu sehen, was eigentlich alles dort versteckt ist und es mir von meinem Gegenüber schön säuberlich und höchst vernünftig sortieren lasse, befällt mich sobald es wieder verstaut ist, das komische Gefühl, ich habe zuviel von mir preisgegeben.
Ich könnte es auch anders umschreiben: Das Übliche.
Abstand halten, das Billig-Laptop kaufen, weil es bei aller Frustration gegenüber dem großartigen, aber noch zu teuren, immerhin etwas ist und auf Partys, wo man auf 2/3 der Menschen akut allergisch ist, nach einer halben Stunde wieder verschwinden.
Ich mache natürlich nichts davon. Ich spare. Ich glaube den vernünftigen Menschen, das es so etwas wie "Vorteilhafter" und "weniger vorteilhaft" gibt und wähle Ersteres. Aus tiefster Überzeugung.
Dann überzeuge ich mich davon, wie wichtig meine Pflichten sind, das es okay ist, wenn ich anderen einen kleinen, spontanen Blick in mein Inneres gewähre und das die Welt zwar nicht perfekt, aber auch nicht so übel ist.

Gibt es noch mehr zu einem üblichen, schrecklich typischen, aber auch allerletzten Sonntagabend zu sagen?
Verdammt, es ist das letzte Mal in meinem Leben, das ich hier sitze, meine Hausaufgaben nicht gemacht habe, die ich morgen um 8 Uhr brauche, keine Lust habe nur einen Finger zu rühren und weiß, das ich erst dann wieder darüber nachdenke, wenn es eigentlich zu spät dafür ist. Und auch keine "yipeeyeah&party" Anrufe spenden eigentlich genug Motivation, das ich aufhören tiefsinnig nachzudenken und mich auf Party freue. Es ist Sonntag, klassischer Sonntag. Was soll ich denn tun, wenn nicht über den Sinn des Lebens nachdenken?
30.3.08 17:27
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anika (30.3.08 19:39)
Wie wärs mit vorbereiten für heute Abend?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de