confession london
REFRESH. HISTORY. MEMORABLE. IMPORTANT.

Most people are stronger than they know.




Changes are never easy. One day you feel your life is changing, slowly, fast ... you try to fight, fight to hold on and also fight to let go. You're trying to stop what happened because you're so damn afraid of what's going on. You're afraid of your own life.
But changes are what makes life exciting. Something happens, good or bad, and you have to just go with it and see where it takes you. Sometimes you feel lost, hopeless but you'll grow with every day.


In meinem Leben wird sich vieles, sehr vieles schnell ändern. Ich weiß nicht, ob es positiv oder negativ ist, vielleicht keines von beiden, vielleicht auch beides. Es spielt keine Rolle. Ich kann es nicht aufhalten, ich werde damit leben und ich werde das Beste daraus machen und vielleicht ist es auch das Beste für alle Beteiligten.
Ich habe in den letzten Tagen viel nachgedacht. Ich weiß, es steht mir nicht so sensibel zu sein, aber es waren viele Themen, die mich beschäftigt haben. Das Phänomen unserer Gesellschaft. Ihre Entwicklung. Ich habe interessante Texte gelesen, Kritiken, Argumentationen. Ist unsere Jugend so kaputt? So dumm? Ein jeansuniformiertes Analphabetentum ohne Sinn für Individualismus, dass rein kapitalistisch ausgelegt ist? Wie viel Platz hat ein hoffnungsvoller Idealismus für eine ausgeglichene Welt?

Das Einzige, wozu mich solche Themen machen, ist zu einer Zynikerin. Womit sonst kann man den depressiven Zuständen noch entgegen blicken? Wenn ich nur an Schlagwörter wie abgelehntes Kioto-Projekt, Bush und Putin denke, wird mir schon schlecht. Das schreckliche dabei ist, dass ich eben nicht oberflächlich von Sympathie her urteile. Wäre es mal so.

Fast könnte man die anderen Bereiche meines Lebens beschreiben, wie die G8 Komplikationen. Ergebnislos, Einzelkämpfer auf verlorenem Posten und nur weil ein unwissender Trottel glaubt quertreiben zu müssen, darf die Welt untergehen. Ich werde primitiv, wenn ich so banal schreibe. Also ob es so einfach wäre. Ist es nie. Aber manchmal wünschte ich es.
Doch ich bin so ein Einzelkämpfer. Ich kann einfach nicht aufgeben, dafür bin ich zu stolz. Hab ich irgendwann einmal gelernt, als ich auch festgestellt habe, dass ich nicht hässlich bin und auch nicht dumm. ich mag nicht, wenn alles vage ist, wenn es keine Ergebnisse gibt, wenn ich die Veränderungen nicht genau kenne. Das ist mein Problem, denn man kennt die Veränderungen nie bevor sie passiert sind. Werde ich mich noch dran gewöhnen müssen.
3.6.07 22:59
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


deine ISHI / Website (3.6.07 23:06)
Ihr werdet das schaffen, da bin ich mir ganz sicher. Es ist das Beste für alle Beteiligten... Ich denke an dich & drücke dir die Daumen.

Ich liebe dich, Kleines & bin IMMER für dich da, vergiss das nicht! Es tut mir leid dass ich dir hier nicht großartig helfen muss - du musst da durch...


deine ISHI / Website (3.6.07 23:06)
Ich meine natürlich "Es tut mir leid dass ich dir hier nicht großartig helfen KANN" - müssen tu ich nichts & doch wünsch ich mir, ich könnte etwas tun.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de